Grüne Wände sind Gold wert

30.09.2010

Formingruen mit Sitz im oekopark Hartberg gewinnt den Public Forward Award 2010 des Landes Steiermark

Formingruen mit Sitz am oekopark ist eines der innovativsten Unternehmen des Landes – eindeutig aber ist es das Beliebteste. Die zukunftsweisende Idee von Formingruen, Wände vertikal zu begrünen, überzeugte die rund 400 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien anlässlich der Fast Forward Award Gala in Graz. Sie kürten das junge Unternehmen mit Sitz im oekopark Hartberg zum klaren Publikumsfavouriten und damit zum Gewinner des Public Forward Award 2010, vergeben vom steirischen Wirtschaftsressort und der Wirtschaftsförderung.

Vertikale Begrünung

 Mit einer revolutionären Technologie eröffnet Formingruen neue Dimensionen vertikaler Begrünung im Innen - und Außenbereich. Geschäftsführer Johannes Leitner uns sein Team haben ein extrem leichtes Kompositmaterial entwickelt, das es in Verbindung. Mit High Tec Fasern ermöglicht, Wandflächen jeder Größenordnung in Modulform kreativ zu begrünen. Neben dem Ästhetischen sprechen vor allem die funktionellen Eigenschaften für den Einsatz der creative green elements in der Wandgestaltung, denn sie verbessern das Klima, haben nachweislich dämmende und isolierende Eigenschaften und steigern das menschliche Wohlbefinden.

Große Zustimmung

Formingruen Mastermind Johannes Leitner nimmt den Innovationspreis entgegen und bedankt sich für die überwältigende Zustimmung des Publikums: „Die Akzeptanz zeigt, dass wir mit unseren lebenden Wänden dem Bedürfnis des modernen Menschen nach kreativer, nachhaltiger Architektur und einem qualitätsvollen urbanen Lebensraum entsprechen.

Gemeinsam mit meinem Team freue ich mich, diese grüne steirische Innovation in die Welt zu tragen." Aktuell realisiert Formingruen unter anderem Projekte in Wien und Feldkirchen. Leitners Idee der creative green elements konnte sich eindrucksvoll gegen vier weitere Mitbewerber um den Publikumspreis beim Fast Forward Award durchsetzen.

Zurück