Weißt du was? Universum #2 – Erlebnisreich Ökopark
Zurück zur Übersicht

Weißt du was? Universum #2

5 Minuten
WEISST DU WAS?

Außerirdisches Leben? Weltweit horchen Radioteleskope nach Lebenszeichen fern der Erde. Lies in diesem Beitrag was Radioteleskope sind und welche Erkenntnisse sie uns bringen.

Radioteleskop-Detail
Ist ein schwarzes Loch sichtbar?

Sind wir alleine oder nicht? Die Menschheit beschäftigt sich schon lange mit dieser Frage. Forscher suchen den Weltraum ab nach Lebenszeichen oder Signalen. Dafür benutzen sie riesige Radioteleskopen, weil vieles mit den Augen nicht sichtbar ist.

 

Diese hochempfindlichen Messgeräte suchen in unserer Heimatgalaxie, die Milchstraße, nach möglichen Funksignalen oder Außerirdischen. Das Radioteleskop wird eingesetzt zur Beobachtung von Radiostrahlung aus dem gesamten Kosmos. Beobachtet werden unter anderem Pulsare(Neutronensterne), kalte Gas- und Staubwolken, Sternentstehungsgebiete, Magnetfelder in der Milchstraße und von weiteren Galaxien, von Schwarzen Löchern ausgehenden Materienstrahlen und Kerne ferner Galaxien.

 

Im Jahr 2019 könnte durch den Zusammenschluss 8 verschiedener Radioteleskopen (Chile, Hawaii, Südpol und Europa) die erste Aufnahme eines schwarzen Lochs entstehen. Die Teleskope arbeiten dann so zusammen, als wären sie eine einzige riesige Schüssel, mit der man den Weltraum nach Signalen absuchen kann. In jedem Zentrum einer Galaxie gibt es ein schwarzes Loch. Unsere Galaxie, die Milchstraße hat natürlich auch eines. Ein Schwarzes Loch ist eigentlich unsichtbar, die empfangenen Signale werden von einem Korrelator (Supercomputer) verarbeitet und dieser liefert die Daten für die ersten Bilder eines Schwarzen Lochs.

schwarzes Loch - Universum
Schwarzes Loch – Universum (c) Nasa